Lösungen finden, die in schwierigen Situationen und komplexen Gerichtsbarkeiten investieren

Étienne Épron ist ein französischer Rechtsanwalt für Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions, M&A) und Immobilien und Partner in der Anwaltskanzlei Sagasser.

Seine Tätigkeit umfasst Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Steuer- und Unternehmensstrukturierung, Umstrukturierungen und die Gründung von Joint Ventures, sowohl in Frankreich als auch im Ausland.

Dank seiner deutsch-französischen Ausbildung und seiner früheren Erfahrung im Moskauer Büro einer führenden Anwaltskanzlei hat er besondere Expertise im Bereich M&A mit deutschen, französischen und russischen Unternehmen bzw. Vermögenswerten entwickelt.

Gegenwärtig berät er routinemäßig Investmentfonds und private Vermögensverwalter beim Erwerb, der rechtlichen Verwaltung und der Veräußerung von in Frankreich gelegenen Immobilienvermögen, einschließlich erstklassiger Büroräume.

Zu seinen auf Russland fokussierten Aktivitäten gehören die Strukturierung von Auslandsinvestitionen von und nach Russland, die Übernahme russischer Unternehmen, die Gründung von Joint Ventures und die Aushandlung von Aktionärsvereinbarungen im Zusammenhang mit russischen Unternehmen.

In Frankreich umfasst seine Praxis seit 2009 auch inländische M&A-Transaktionen in Bezug auf zahlreiche Wirtschaftszweige wie Verteidigung, digitale Kommunikation, Biotechnologie und IT-Dienstleistungsunternehmen.

Étienne Épron berät außerdem regelmäßig französische Unternehmen in der Anfangsphase in Bezug auf die rechtlichen Aspekte ihres Wachstums und ihrer Vermögensverwaltung.

Étienne Épron ist Autor mehrerer Artikel über internationale Sanktionen und wird regelmäßig von Medien eingeladen, um über dieses Thema zu sprechen.