Die SAGASSER SELAS ist eine Kanzlei von Rechtsanwälten und Steuerberatern mit Büros in Paris, Düsseldorf und Frankfurt. Zusammen mit weiteren Kooperationspartnern bietet SAGASSER SELAS eine integrierte Rechts- und Steuerberatung höchster Qualität.

 

 

Willkommen bei SAGASSER S.E.L.A.S. 

 
Kanzlei
Beratungsfelder
Anwälte
International
News
Karriere

News


11.12.2017
Frankreich: Wichtige Regelungen aus dem Steuerberichtigungsgesetz für 2017 und dem Steuergesetz für 2018
Das Steuerberichtigungsgesetz 2017 und das Steuergesetz 2018 werden gegenwärtig in der französischen Nationalversammlung beraten. Insbesondere die Einführung einer Kapitalabgeltungssteuer von 30%, die Begrenzung der allgemeinen Vermögensteuer auf eine Vermögensteuer auf Immobilien und die stufenweise Senkung der Körperschaftsteuer auf letztendlich 25% sind die Eckpfeiler der Reform. ( lesen Sie hier mehr )
31.10.2017
Lutte contre le blanchiment et le financement du terrorisme
l’obligation de déclaration des bénéficiaires effectifs dans la loi Sapin 2
La loi Sapin 2 du 9 décembre 2016 a été élaborée afin de transposer la directive européenne n°2015/849 du 20 mai 2015 relative à la prévention de l’utilisation du système financier aux fins du blanchiment de capitaux ou de financement du terrorisme. Cette directive fait en réalité l’objet d’une double transposition en droit français : par la loi Sapin 2 et par l’ordonnance n°2016-1635 du 1er décembre 2016.  ( lesen Sie hier mehr )
19.04.2017
#AFROBYTES Tech Conference
Sagasser Cabinet d'Avocats will attend the upcoming #AFROBYTES Tech conference on June 8 and 9, 2017. Afrobytes is the first African digital hub in Paris and its mission is to become the bridge between African and European tech, with an open innovation lab that focuses on African markets.  ( lesen Sie hier mehr )
03.03.2017
Haushaltsgesetz 2017, Haushaltsänderungsgesetz 2016
Am 30. Dezember 2016 wurden das Haushaltsgesetz für 2017 sowie die für 2016 rückwirkend geltenden Vorschriften veröffentlicht. Zu den wesentlichen Maßnahmen gehören u.a. die Einführung des Quellensteuereinbehalts (prélèvement à la source), die vorteilhaftere steuerliche Behandlung von Impats, die Änderung der steuerlichen und sozialabgabenrechtlichen Behandlung von kostenlosen Zuteilungen von Aktien, die progressive Reduzierung des Körperschaftsteuersatzes und die Erhöhung der Steuergutschrift für Beschäftigung und Wettbewerb (CICE).  ( lesen Sie hier mehr )
30.01.2017
Opération de croissance externe pour le Groupe Efficare
Le Cabinet a accompagné le Groupe Efficare (sociétés de prestations pour l’industrie pharmaceutique) dans sa récente opération de croissance externe via la reprise au Tribunal de Commerce d’Orléans des activités des filiales antillaise et réunionnaise du Groupe Trucks & Stores, sociétés de distribution généralistes générant plus de 8 million de chiffre d’affaires. ( lesen Sie hier mehr )
17.01.2017
Cession de l'immeuble "LA COUPOLE"
Après avoir conseillé Raiffeisen Capital Management dans le cadre de la mise en location de "La Coupole", immeuble de bureaux emblématique de Charenton-Le-Pont, totalisant une surface de 5 262m², le cabinet est fier d'annoncer avoir accompagné Raiffeisen Capital Management dans le cadre de la cession de cet immeuble à Allianz Pierre, intervenue le 16 décembre 2016. Cette opération a été réalisée sous la direction d'Étienne Épron, associé du cabinet Sagasser, accompagné de Bernd Sagasser et Marcus Schmidbauer, également associés du cabinet.  ( lesen Sie hier mehr )
07.11.2016
RENPOWER IRAN 2016
Bei der Iran Infrastructure, Power & Renewable Energy Investment Conference (RENPOWER IRAN 2016), die am 06. und 07. November 2016 in Teheran stattfinden wird, spricht Dr. Norbert Knittlmayer, Rechtsanwalt und Partner von Marccus Partners in Düsseldorf, in einer Podiumsdiskussion mit dem stellvertretenden iranischen Energieminister Hushang Falahatiyan zum Thema „China’s One Belt One Road Initiative – A Strong Impetus for Iran’s Infrastructure Projects.“ ( lesen Sie hier mehr )
20.10.2016
Die französische 3% Ergänzungsabgabe auf Ausschüttungen: Verfassungswidrigkeit der Abgabenbefreiung für Ausschüttungen zwischen Mitgliedern einer französischen Organschaft
In einer Entscheidung vom 30. September 2016 hat das französische Verfassungsgericht (Conseil constitutionnel) die Verfassungswidrigkeit der Abgabenbefreiung für Ausschüttungen zwischen Mitgliedern einer französischen Organschaft festgestellt. Die Aufhebung dieser Befreiung tritt ab dem 1. Januar 2017 in Kraft.  ( lesen Sie hier mehr )
04.10.2016
Ab dem 1. Januar 2017, sind Gewinne von luxemburgischen Gesellschaften aus der Veräußerung ihrer Beteiligungen an französischen Immobiliengesellschaft in Frankreich steuerbar.
Am 5. September 2014 haben Frankreich und Luxemburg ein viertes Zusatzabkommen zu dem Doppelbesteuerungsabkommen vom 1. April 1958 zwischen Frankreich und Luxemburg („DBA“) abgeschlossen. Gemäß diesem Zusatzabkommen sind ab dem 1. Januar 2017 Gewinne aus der Veräußerung von Beteiligungen an Immobiliengesellschaften im Belegenheitsstaat der Immobilie steuerbar. Das Zusatzabkommen bedeutet eine wesentliche Änderung für internationale Investoren im Immobilienbereich.  ( lesen Sie hier mehr )